Freiwillige Feuerwehr Stadt Willebadessen, © 2006
Gesamtwehr Löschzug Jugendfeuerwehr Förderverein Gästebuch Impressum Suche
 
Startseite
Leitung
Neuigkeiten
Über uns
Banner
 Neuigkeiten (alle Neuigkeiten)
Foto zur Aktion vom 15.09.2017 19:00

Neue Atemschutzgeräteträger im Stadtgebiet

15.09.2017 19:00 An diesem Wochenende ging der Atemschutz Lehrgang der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Willebadessen zu Ende. Der Lehrgang, der sich insgesamt über 27 Stunden und etwa 3 Wochen erstreckte, fand im Feuerwehrgerätehaus in Willebadessen sowie auf der Atemschutz-Übungsstrecke in Brakel statt.
Unter der Leitung von den Kreisausbildern Thomas Schlitt und Andreas Göke wurden acht neue Atemschutzgeräteträger ausgebildet. Sieben Kameraden kommen aus dem Stadtgebiet Willebadessen und ein Kamerad aus Höxter-Stahle. Diese speziell ausgebildeten Feuerwehrleute kommen zukünftig bei Bränden und Hilfeleistungseinsätzen unter umluftunabhängigem Atemschutz zum Einsatz.
Themen der Ausbildung waren unter anderem die theoretischen Grundlagen wie Einsatzgrundsätze, Arten von Atemgiften, Funktionsweise und Aufbau von Atemschutzgeräten. Großer Wert wurde bei der Ausbildung auf den Selbstschutz im Einsatz gelegt. Das Retten von verunfallten Kameraden im Innenangriff oder das Vorgehen bei Brandeinsätzen wurde auch praktisch geübt. Dabei wurden die neuen Atemschutzträger im Rahmen einer Belastungsprüfung auch an ihre eigenen körperlichen Grenzen geführt.
Den Abschluss des Lehrgangs bildeten eine schriftliche sowie eine praktische Prüfung. In diesem Praxisteil wurde eine sehr realitätsnahe Übung unter Atemschutz während eines Dienstabends des Löschzug Willebadessen durchgeführt. Als Übungsobjekt stand die Fahrzeughalle des Willebadessener Gerätehauses zur Verfügung. Das Szenario sah eine Rauchentwicklung mit einem vermissten Arbeiter vor, deren Rettung das Einsatzziel darstellte. Im Rahmen der Rettungsaktion unter Atemschutz kam es zu einem fingierten Unfall eines sich mit im Einsatz befindlichen Feuerwehrmannes. Diese zusätzliche psychologische Belastung für die Feuerwehrleute einen eigenen Feuerwehrkameraden zu retten war Teil des Gesamtkonzeptes die Einsatzkräfte auf wirkliche Einsätze vorzubereiten.
Neben den Ausbildern Schlitt und Göke war am Prüfungstag auch Benjamin Ortmann, Wehrführer der Stadt Willebadessen vor Ort. Er bedankt sich bei den Lehrgangteilnehmer Marcus Hesselmann, Tobias Gockeln (beide aus Fölsen), Mike Überdick, Daniel Fedrau (beide aus Willebadessen), Eike Horstmann, Maik Gehlhaus (beide aus Borlinghausen), Johannes Legge (Peckelsheim) und Markus Borgolte (Höxter-Stahle) für den Einsatz in der Feuerwehr und die investierte Freizeit, um sich fortzubilden.
Ein Strahlrohrführertraining und der Besuch der Brandsimulationsanlage in Brakel wird sich in diesem Monat noch anschließen. (md)

Fotos zum Thema: (Anklicken zum Vergrößern) Javascript in Ihrem Browser muss aktiviert sein!
Weiteres Foto zum Thema   Weiteres Foto zum Thema   Weiteres Foto zum Thema   

Weiteres Foto zum Thema   Weiteres Foto zum Thema   Weiteres Foto zum Thema   

Weiteres Foto zum Thema   Weiteres Foto zum Thema   Weiteres Foto zum Thema   

Weiteres Foto zum Thema   Weiteres Foto zum Thema   Weiteres Foto zum Thema   

Weiteres Foto zum Thema